Kaufbeuren aktiv  

Demokratie leben!

Demokratie leben!

Ein aktuelles Projekt der GLS in Zusammenarbeit mit dem

Isergebirgsmuseum in Neugablonz

Projektbeschreibung

Weitere Projekte der GLS

mit Kaufbeuren aktiv aus früheren Jahren

   
 
Wieder einmal haben die 5. Klassen an der ADAC - Aktion „Hallo Auto“ teilnehmen dürfen.
In zwei Schulstunden hatte jeder von uns Fünftklässler Gelegenheit, durch praktische Übungen, den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg kennenzulernen. Zuerst haben wir ausprobiert, wie viel Anhalteweg wir haben, wenn wir rennen. Dann sollten wir schätzen, nach wie vielen Metern ein 50 km/h schnelles Auto zum Stehen kommt. Wir waren sprachlos!!!!! ALLE hatten sich total verschätzt! Die meisten von uns dachten, dass ein Auto sofort anhalten kann. Dabei benötigte es in unserem Versuch ganze 27 Meter. 
Und dann wurde es noch spannender. Herr Venus von der Freiwilligen Feuerwehr Neugablonz, hat die Straße naß gespritzt! So war die Straße richtig rutschig. Jetzt stand das Auto erst nach ungefähr 45 Meter! 
Und es wurde noch besser: JEDER von uns durfte als Beifahrer bei Frau Meindl mitfahren und SELBST eine Vollbremsung bei 30 km/h machen (selbstverständlich gut gesichert !)  Das war echt cool! 
Mit Sicherheit werden wir uns in Zukunft konzentrierter am Straßenverkehr teilnehmen.
VIELEN DANK an Frau Meindl vom ADAC und Herrn Venus von der Feuerwehr Neugablonz!

Herzlich willkommen

auf der Website der Gustav-Leutelt-Schule

in Kaufbeuren-Neugablonz!

 

Bei der 60-Jahr-Feier am 12. Mai 2016 wurde auch das offizielle neue Schullogo veröffentlicht.

Es wurde von einigen Schülerinnen und Schülern der Klasse 8M

und dem Grafikdesigner Andreas Lengl gemeinsam entworfen.

Weitere Fotos gibt es hier - unbedingt reinschauen!

 

Und hier ist es!

 

 

Auch auf dem Käfer ist es zu sehen:

 

 

 

 

 Herr Hortig präsentiert das Schul-T-Shirt beim Festakt zum Jubiläum im JuZe

 

Der neue Brunnen im Atrium

 

I

 

 

   

Neuigkeiten  

   
© ALLROUNDER bearbeitet von A. Kügle und L. Klaus